Island  
     
 

Gepäck-

Beförderungsbedingungen

 
     
     
     
  ICELAND AIR  
     
  WOW AIR  
     
     
     
     
     
     
  Die Gepäck-Beförderungsbedingungen der Fluggesellschaften  
     
 

Maximales Freigepäck:

- Linienflug per Iceland Air: 46 kg + 10 kg Handgepäck pro Person

- Charterflug per WOW Air: 40 kg + 10 kg Handgepäck pro Person

 

Anzahl der Gepäckstücke:

- Linienflug per Iceland Air:

2 Hauptgepäckstücke je max. 23 kg, 1 Handgepäckstück á10 kg

(Maße Handgepäck; H: 55 cm, B: 40 cm, T: 20 cm)

Ein Rutentransportrohr kann zusätzlich mitgeführt werden, sofern das Gesamtgewicht des Hauptgepäcks von 46 kg nicht überschritten wird.

- Charterflug per WOW Air:

2 Hauptgepäckstücke je max. 20 kg, 1 Handgepäckstück á 10 kg

(Maße Handgepäck; H: 42 cm, B: 32 cm, T: 25 cm)

Zusätzliche Rutentransportrohre sind extra zu bezahlen.

Wir empfehlen, diese vorab bei uns zu buchen.

BITTE BEACHTEN: Aufgrund der zusätzlichen Verpackung der 20 kg Filet hat das Fischpaket ein Gesamtgewicht von etwa 22 kg!

  

Bitte beachten Sie, dass jedes einzelne Gepäckstück nicht mehr als 23 bzw. 20 kg schwer sein darf. Wird dieses Gewicht überschritten, muss ein Gewichtszuschlag bezahlt werden.

Die Hauptgepäckstücke

(z.B. auf dem Hinflug 2 x Koffer oder Tasche mit jeweils max. 23 bzw. 20 kg Gewicht!, auf dem Rückflug 1 x Koffer oder Tasche + Fischpaket)

Wenn möglich, eine Tasche auf dem Rückflug im Koffer transportieren oder vor Ort in den Westfjorden lassen, z.B. die Tasche, die auf dem Hinflug für die nun verbrauchten Lebensmittel oder das verlorene Angelzubehör (Pilker, Bleie, usw.) gedacht war!

 
     
  Das Handgepäckstück  
 

Bitte keinerlei Zubehör wie Messer, Haken, Fischbetäuber, Zangen, Pilker, Bleie, Rollen, Feuerzeuge, Flüssigkeiten jeglicher Art, usw. im Handgepäck mitführen! 

 
     
  Das Ruten-Transportrohr  
  Maximale Länge 1,95 m  
     
  Verpackung und Beförderung des Gepäcks  
 

Verpacken Sie Ihr Reisegepäck bitte sehr sorgfältig. Speziell Ihre hochwertigen Angelruten und Rollen sollten sicher verstaut sein (Angelruten bitte ausschließlich in stabilen Ruten-Transportrohren mitführen! Einfache Rutenfutterale oder Rutentaschen, auch wenn sie gepolstert sein sollten, reichen nicht aus!).

Sollte es, wider Erwarten, doch zu Schäden an einem Gepäckstück oder dessen Inhalt kommen, müssen Sie diesen Schaden oder auch eine ggf. aufgetretene Zustellungsverzögerung des Reisegepäcks bei der zuständigen Fluggesellschaft unverzüglich per Schadensanzeige (P.I.R.) und an Ort und Stelle anzeigen.

An den Flughäfen gibt es hierfür spezielle Büros oder Tresen „Luggage Refund“. Fluggesellschaften lehnen in der Regel Erstattungen ab, wenn die Schadensanzeige nicht ausgefüllt ist.

 
     
 

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Island ProTravel GmbH keinerlei Haftung für etwaige Schäden am Reisegepäck übernimmt, weder bei sofortiger Meldung, noch zu einem späteren Zeitpunkt! Schadensersatzansprüche sind ausschließlich an den jeweiligen Beförderer

(z.B. Fluggesellschaft, Busunternehmen, etc.) zu richten!

 
     
 
     
 
 
 
Island von oben
 
     
   
 
Landeanflug Reykjavik
 
     
 
 
     
     
   
 
Maschine für den Inlandsflug
 
     
Impressum Unsere AGB Unser Team   Katalogbestellung Startseite Seitenanfang Zurück