Bjoa  
     
 

Ein interessantes, vielfältiges Anbgelrevier erwartet Sie!

 
     
  Reise Nr.  
  40881+82 Ølensvåg  
     
     
     
     
     
     
     
 

Bjoa ist eine Gemeinde, die ca. 50 km nordöstlich von Haugesund, der ältesten Fischerstadt Norwegens, verkehrsgünstig auf einer Halbinsel liegt. Das nordöstliche Ufer grenzt an den Bjoafjord, das westliche an den äußerst fischreichen Ålfjord. Beide Fjorde gehören zum Einzugsgebiet des wohl bekannteren Hardangerfjordes.

 
     
 
Landkarte von Bjoa
 
     
  Die maximale Tiefe reicht bis zu 500 m, wobei es viele kleine und größere Inseln, Buchten und vorspringende Felsnasen gibt, in deren Nähe die Wassertiefe stark differiert. Diese Scharkanten gehören zu den Beststellen. In beiden Fjorden gibt es flache, sandige Uferabschnitte mit teilweise schönen Badestellen, die sich in den Abendstunden als erfolgreiche Plätze für den Fang von Plattfischen erweisen. Je nach Jahreszeit werden vor allem Köhler, Dorsch, Pollack, Schellfisch, Leng und gelegentlich außergewöhnlich große Seeteufel sowie Heilbutt gefangen. Die schwersten Seeteufel brachten 32 und 28 kg auf die Waage. In den Monaten Mai bis Juli geht beim Schleppen so manche Meerforelle oder auch der eine oder andere Lachs an den Haken.  
     
  Für Familien ist die Region ideal. Ausflüge nach Haugesund, Stavanger oder Bergen, Besichtigungen des Preikestolen oder des Lachsmuseums in Sand sind nur einige Highlights. Von Mitte Juli bis Mitte September gibt es in dem sehr waldreichen Gebiet reichlich schmackhafte Beeren und Pilze.  
     
 
 
 
     
 
 
     
     
 
Alle Fischbilder sind Fotos unserer Gäste mit Fängen aus dieser Region.
 
     
     
 

Empfohlene Fährstrecken

für die Überfahrt nach Norwegen:

Hirtshals (DK) - Stavanger (N)

Hirtshals (DK) - Kristiansand (N)

 

 
 
 
     
   

 

 

Impressum Unsere AGB Unser Team   Katalogbestellung Startseite Seitenanfang Zurück